21 | 11 | 2019

Kunst und Kultur in Maastricht – Die Schulfahrt 2019

Am Mittwoch, den 09. Oktober 2019 fand die alljährliche Schulfahrt des Spee-Kollegs statt. Diesmal ging es ins niederländische Maastricht.

Von Daniela Parpart, 10. Oktober 2019

Die alljährliche Schulfahrt des Spee-Kollegs ist mittlerweile bereits zu einer Tradition geworden. Nachdem es in den letzten Jahren nach Trier, Xanten und Aachen ging, war diesmal das in den benachbarten Niederlanden gelegene Städtchen Maastricht Ziel der Reise.

Gegen acht Uhr brach die Schulgemeinde morgens gemeinsam in vier großen Reisebussen von Neuss Richtung Maastricht auf, wo unser Tag mit einem Wortgottesdienst, abgehalten von Dekan Dautzenberg, in der romanischen St.-Servatius-Basilika begann. Nach dem Gottesdienst, der ganz im Zeichen von Franz von Assisi als Schutzpatron der Natur stand und in Zeiten von "Fridays for Future" aktueller denn je ist, machten sich die einzelnen Gruppen auf den Weg zu ihren jeweiligen selbstgewählten Ausflugszielen. Neben einer obligatorischen Stadtrallye, die unter anderem zum Maastrichter Rathaus und zur Dominikanerkirche führte, wurde wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei war. So hatten Kunstinteressierte die Möglichkeit, das Bonnefantenmuseum für alte, moderne und zeitgenössische Kunst zu besuchen, Liebhaber der Schauspielkunst konnten in der Schauspielschule einen Blick hinter die Kulissen werfen und hatten nach dem Besuch einer Probe noch die Chance, den niederländischen Schauspielstudenten in einem lockeren Q&A Fragen über ihren Alltag in der Schule zu stellen. Aber auch Musikbegeisterte kamen auf ihre Kosten und konnten an einer Führung durch das Konservatorium in Maastricht,  einer international orientierten Musikhochschule, teilnehmen. Des Weiteren standen Führungen durch das Fort Sint Pieter, einer Militärfestung, die zu Beginn des 18. Jahrhunderts erbaut wurde oder in daran angeschlossenen Grotten, einem über 80 km langen Tunnelsystem, das in Kriegszeiten als Zufluchtsort diente, auf dem Programm. Für die Sportlich-Aktiven stand eine Fahrradtour entlang der Maas zur Auswahl. Mittags trafen sich die einzelnen Gruppen dann zu einem gemeinsamen Essen im "Schnitzelparadies" wieder, bevor alle am Nachmittag noch die Gelegenheit hatten, Maastricht auf eigene Faust zu erkunden. Insgesamt waren sich alle einig, dass es ein rundum gelungener Ausflug war und wir schon gespannt sind, wohin es im nächsten Jahr geht!

Zurück