05 | 04 | 2020

Kreative Begegnungen

Studierende des Spee-Kollegs erweitern die Duos der Ausstellung "Begegnungen. Die verbindende Sprache der Kunst" zu Trios.

erschienen unter https://www.neuss.de/presse/aktuell/31-01-2020-kreative-begegnungen

 

Was kommt dabei heraus, wenn sich junge Künstlerinnen und Künstler mit den Kunstwerk-Duos der aktuellen Ausstellung "Begegnungen. Die verbindende Sprache der Kunst" im Clemens Sels Museum Neuss, Am Obertor, beschäftigen? Diese Frage beantwortet die Ausstellung "Kreative Begegnungen" im Grafischen Kabinett noch bis zum 1. März 2020.
"Sie konnten aus 40 verschiedenen Themen wählen, und die Auswahl hat mich überrascht", zeigt sich Museumdirektorin Dr. Uta-Husmeier-Schirlitz erfreut über die Kreativität und ergänzt. "Teilweise sind die Werke ‚spooky‘, wenn sich mit den Themen Tod und Vergänglichkeit auseinandergesetzt wurde. Auf der anderen Seite wurden aber auch spirituelle Motive aufgegriffen."
Geschaffen wurden die Werke von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Kunstkurse aus Q1 und Q2 am Erzbischöflichen Friedrich-Spee-Kolleg. Unterstützt wurden sie dabei von ihrer Lehrerin Barbara Althoff, die dabei jedoch keine Vorgaben machte: "Meine Schülerinnen und Schüler sollten sich selbst kreativ mit den Kunstwerken auseinandersetzen und ihren eigenen Zugang dazu finden." Die dadurch gewonnenen persönlichen Eindrücke fließen in die zwei- und dreidimensionalen Arbeiten der jungen Erwachsenen ein.

Zurück